Was nach dem Mauerfall geschah

Die Menschen in der DDR haben die Mauer überwunden, ganz ohne Gewalt. Sie waren Teil einer friedlichen Revolution, die auch in den angrenzenden Ländern Polen, Tschechoslowakei und Ungarn stattfand.

Die Bewohner Ostberlins entschieden, was nach Mauerfall geschehen sollte, nicht die Politiker. Das war neu in der Geschichte. Die Menschen wollten die Wiedervereinigung der einstmals getrennten Staaten. Doch wie das geschehen sollte, musste diskutiert und erkämpft werden. Es dauerte ein Jahr, bis sich West und Ost einigten. Am 3. Oktober 1990 wurde die Wiedervereinigung besiegelt. Für die Menschen im Osten begann ein neues Leben! War es besser oder war es enttäuschend? Mehr darüber findest du hier