Infos für Pädagogen

Herzlich willkommen auf unserer Infoseite, auf der Sie einen kurzen Leitfaden finden, wie Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern Ratzfatz durch die Mauer in Zusammenhang mit der Webseite nutzen können.

Für welches Alter ist das Game geeignet?

Ratzfatz durch die Mauer ist für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren entwickelt. Sie erleben aus der Sicht von Tieren das Geschehen des Mauerbaues und dessen Folgen für die einzelnen Spielercharaktere. Auf diese Weise können Sie sich spielerisch mit einem dramatischen und traurigen Abschnitt der deutschen Geschichte beschäftigen, der schließlich wie wenige Abschnitte in der neueren Geschichte ein gutes Ende nahm.

 

Zum Gameplay

Das Game ist ein Puzzle-Plattformer, der mit Gestensteuerung funktioniert. Die meisten Kinder sind durch andere Spiele vermutlich schon mit dem Gameplay von Jump’n‘ Run Spielen und Puzzlespielen vertraut. Ein Tutorial führt sie jedoch unabhängig von ihrer Vorerfahrung mit digitalen, gestengesteuerten Spielen in das Gameplay ein, so dass keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich sind. Jedoch empfehlen wir eine kurze Einführung in die Prinzipien des Gameplays. Für Ihre Vorbereitung empfehlen wir auch den Walkthrough, der Aktion für Aktion durch das gesamte Spiel führt. Das Game ist als alleine zu spielendes Game konzipiert, aber es kann auch von zwei oder mehr Spielern gespielt werden. Die Spielzeit beträgt etwa eineinhalb bis zwei Stunden. Das Spiel kann beliebig an jedem Punkt pausiert werden, wir empfehlen weiterführende Infos nach jedem Akt zu erarbeiten.

 

Vorschläge, wie Sie das Spiel im Unterricht nutzen können

Wir empfehlen, im Vorfeld des Games mit den Schülerinnen und Schülern die Geschehnisse zu erarbeiten, die zum Mauerbau geführt haben. Das dramatische Geschehen des Mauerbaues selbst und dessen Folgen erfahren die Spieler in den jeweiligen Cut-Scenes durch den Raben Ratzfatz. Hintergründe zum historischen Geschehen können Sie mit den Kindern gemeinsam Akt für Akt durchgehen. Dazu die Info, dass sich im Fluchtplan dieses Games Elemente von tatsächlichen Fluchtgeschehen wiederfinden, die wir unter Mauerfluchten schildern. oder nach dem Spielende auf dieser Webseite recherchieren. Zum jeweiligen Jahrestag des Mauerbaues bzw. Mauerfalls können Sie das Game zur Ergänzung des Sach- und/oder Geschichtsunterrichts einsetzen oder die Schüler dazu auffordern, das Game in der freien Lernzeit zu spielen.

 

Was bedeutet Geschichte im Game, und was wird für Kinder erlebbar?

Im Game werden Schülerinnen und Schüler in das Geschehen involviert und aktiv an der Geschichte beteiligt. Indem sie Subjekt des Geschehens werden, wird Geschichte nachhaltiger vermittelt als durch einen konventionellen Unterricht. Durch Planspiel und Puzzle lösen tragen sie aktiv zur Bewältigung einer Aufgabe bei, die ihnen das Gefühl gibt, Herr des Geschehens zu werden. So entwickeln sie ein Gefühl dafür, dass Politik aktiv beeinflusst werden kann durch das eigene Handeln. Dabei unterstützt sie der kooperative Spielmodus, der sie dazu auffordert, herauszufinden, mit welchem Spielcharakter sie gerade weiterkommen. Sie lernen dadurch sozial wirksames Handeln, denn sie erfahren bei jedem neuen Spielzug unmittelbar, dass man Probleme gemeinsam besser meistern kann als alleine.  Außerdem werden Kinder durch die interaktive Gestaltung dazu animiert, sich aktiv mit dem Thema zu beschäftigen. Durch die individuell nutzbaren Geräte gibt es auch die Möglichkeit zur Binnendifferenzierung, da jeder Spieler in seinem eigenen Tempo spielen kann. Spielerisch wird Medienkompetenz eingeübt wie auch didaktisch, regen Sie die Kinder an, sich auf der Webseite umzusehen und zu recherchieren, welche Informationen sie weiterführen, oder welche neuen Informationen ihr Wissen erweitern. In diesem Punkt möchte ich Sie auf den Artikel Mauern gestern und heute hinweisen, denn das Thema Mauern ist heute noch genau so aktuell wie 1961.

Hier können Sie eine Lehrerhandreichung zu Ihrer Unterrichtsgestaltung mit der Spiele-App downloaden:

Ratzfatz durch die Mauer-LH

Wir bieten sicheren Surfraum

ratzfatz-durch-die-mauer.de ist auf der fragFINN-Whitelist und zählt zum sicheren Surfraum für Kinder von 6 – 12 Jahren.  Die fragFINN-Whitelist bietet Kindern die Möglichkeit, in einem sicheren Surfraum das Internet zu entdecken, positive erste Onlineerfahrungen zu sammeln und beim Spielen, Lernen, Kommunizieren und Kreativwerden im Netz wichtige Kompetenzen zu erwerben.

Als Verlag und Kinderseiten- Betreiber sind wir sensibilisiert für die Risiken und Gefahren des Internets. Deshalb achten wir besonders auf die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Hinweise zum Thema Jugendmedienschutz, Gefahren und Chancen des Internets und Medienumgang finden Sie auf www.seitenstark.de.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung 

Ganz egal, ob Kritik, Hinweise und Anregungen, wir freuen uns über Ihr Feedback an: redaktion@ratzfatz-durch-die-mauer.de

Auch Ihre Schüler können unter unter dem Menüpunkt Mach mit die Webseite mitgestalten. Zuschriften bitte an kinderredaktion@ratzfatz-durch-die-mauer.de.

Viel Freude und Erfolg bei Ihrer Arbeit mit ratzfatz-durch-die-mauer.de!