Wo die Mauerhasen leben

Die Mauerhasen der Berliner Künstlerin Karla Sachse

Die Mauerhasen der Berliner Künstlerin Karla Sachse

Die Bauten der Mauerhasen waren verstreut über den Potsdamer Platz. Damals, während der Teilung Berlins, gehörte der Todesstreifen zu ihrem Revier. Heute ist der Potsdamer Platz mit modernen Bauten übersät und von breiten Straßen durchzogen. Die Hasen verteilten sich über die wenigen Grünflächen,  die es rund um den Platz gibt. Als goldene Kaninchen findet ihr sie in der Chausseestraße in Berlin Mitte.  Die Berliner Künstlerin Karla Sachse hatte den Mümmlern von Berlin Mitte ein Denkmal gesetzt mit rund 50 Messing-Kaninchen, die  auf Berlins Straßen angebracht wurden. Sie sollen daran erinnern, dass sich nicht nur das Leben der Menschen sondern auch der Tiere durch den Mauerbau veränderte.

Wo ihr die Mauerhasen heute noch findet

Die meisten wurden vom Verkehr verdrängt, von den Neubauten und den zahlreichen Besuchern der Stadt. Wenn ihr genau hinseht, entdeckt ihr vielleicht zwischen Grünstreifen oder unter parkenden Autos einen Nachkommen der Mauerhasen.

 

Wie die Mauerhasen in das Game Ratzfatz über die Mauer geraten sind, erfährst du hier