(c) Arupparia

(c) Arupparia

Die längste Mauer der Welt wurde in dem Jahr gebaut, als die Berliner Mauer fiel, im Jahr 1989. Mit 4000 Kilometern Stacheldraht grenzt sich Indien von Bangladesch ab. Sie wird „Null-Linie“ genannt, denn zwischen den Zäunen gibt es ein Niemandsland. Sie besteht aus einem bis zu zwei Meter hohen Schutzwall, der mit Stolperdraht gesichert ist. Teile des Zauns lassen sich unter Strom setzen. Etwa 50.000 Soldaten bewachen die Grenzanlage. Sie haben Schießbefehl. Leider kamen schon viele „Grenzgänger“ aus Bangladesch an dieser Null-Linie um, ähnlich, wie Flüchtlinge im Todesstreifen der Berliner Mauer umkamen.

 

Translate