Die Sperranlage zwischen Israel und Gaza

Zero00003.0AbuDisWall

Zero00003.0AbuDisWall

1994 ordnete Israels Ministerpräsident Rabin den Bau eines Zauns an. Denn immer wieder drangen Selbstmordattentäter aus dem Gazastreifen ins israelische Kernland ein. Die Sperranlage verläuft im Süden Israels und ist 52 Kilometer lang. Sie umschließt den gesamten Gazastreifen bis zur ägyptischen Grenze. Sie kann nur an wenigen Kontrollpunkten passiert werden. Auf palästinischer Seite befindet sich eine bis zu 300 Meter breite Sicherheitszone, die nicht betreten werden darf. Trotzdem gelingt es den Palästinensern immer wieder, Waffen und andere Güter durch ein selbstgegrabenes Tunnelsystem in den Gazastreifen zu bringen.

Schon gewusst? Israel hat auch eine Sperranlage an der Grenze zu Westjordanland gebaut, um die Gefahr von Terroranschlägen zu verringern.